soulution 525 PRE - Eine Schweizer Bank.

MY SOUND

 

Viele Quellgeräte verfügen heutzutage über analog oder digital geregelte Ausgänge. Die Ansicht, dass der Vorverstärker daher in einer modernen HiFi-Kette keine Verwendung mehr findet, teilen wir keinesfalls. Der analoge Vorverstärker ist und bleibt das Herz einer High-End-Kette. Denn ohne eine perfekte Impedanz-Anpassung zwischen Quellgerät und Endverstärker kann auch die präziseste Lautstärkeregelung, egal ob digital oder analog, ihr Klangpotential nicht ausschöpfen.

Der ideale Vorverstärker stellt nach wie vor eine hohe technische Herausforderung dar. Er arbeitet pegel- und phasenrichtig an allen Lasten, seine Ausgangsstufe treibt auch lange und hochkapazitive NF-Kabel zur Endstufe ohne die geringsten Einbussen. Der soulution 725 hat eindrucksvoll gezeigt, dass dies möglich ist. Und das nahezu frei von Verzerrungen, Brummen und Rauschen, bei maximaler Kanaltrennung und höchster Übertragungsbandbreite.

Ein schweizer Maß an Zuverlässigkeit und Präzision. Dabei steht die Musik im Vordergrund.

 

311 STEREO
325 PRE
330 INT

560 DAC
550 PHONO
525 PRE
511 STEREO

760 DAC
750 PHONO
755 PHONO
725 PRE
711 STEREO
701 MONO

Produkte / soulution / 525 PRE

525 PRE.
Highlights.

 

Perfekte Lautstärkeregelung
Der 525 hat viel vom 725 geerbt. Etwa die vorbildliche Lautstärkeeinstellung mit dem parallelen Regelweg, der die Vorzüge von Potentiometern und Widerstandsnetzwerken vereint. Sie ist im 525 dreistufig realisiert, mit feinsten Vishay-Dale-Widerständen und Relais höchster Qualität. Die Lautstärke ist in 1-dB-Schritten feinfühlig einstellbar, über 95 Stufen, ohne die geringsten Schaltklicks – eine perfekte Lösung.

Ideale Schaltzentrale
Die Eingangswahl erfolgt mit hochwertigsten Relais, dabei wird nur der jeweils ausgewählte Eingang mit dem 525 verbunden, alle übrigen Eingänge bleiben komplett vom 525 getrennt (auch die Masse wird geschaltet). Das Eingangssignal wird direkt nach dem Eingang gepuffert, der 525 stellt dadurch für Quell­geräte eine minimale Last dar. Für die symmetrischen Eingänge verwenden wir eine aufwändige Schaltung, welche Gleichtaktstörungen maximal unterdrückt, ohne dabei Kompromisse bei den Rauschwerten einzu­gehen, wie mit herkömmlicher Schaltungstechnik üblich. Die klanglichen Auswirkungen sind nicht zu überhören!

Dual-Mono-Aufbau
Möglichst wenige Bauteile im Signalweg sprechen für ein unsymmetrisches Schaltungskonzept. Dabei ist das geringstmögliche Stereo-Übersprechen nur mit einem konsequenten Dual-Mono-Aufbau zu erreichen. Die analogen Schaltkreise und die zugehörigen Netz­teile des linken und rechten Kanals sind physisch voneinander getrennt und zusätzlich mit Filternetzwerken entkoppelt.

Pegel- und phasenrichtig an allen Lasten
Die Ausgangsstufe des idealen Vorverstärkers arbeitet pegel- und phasenrichtig an allen Lasten. Beste Messwerte sind dabei nicht das eigentliche Entwicklungsziel, jedoch Voraussetzung für beste Klangqualität. Denn Verzerrungen, Rauschen und Brummen sind
Störungen, die sich dem Musiksignal überlagern, Details verdecken oder künstliche Färbungen hervor­rufen. Mit dem HiFi-Ideal, nichts weglassen, nichts hinzufügen, sind Störungen, ganz gleich welcher Art, unvereinbar.

Power ohne Rauschen
Damit die kräftige, sehr schnelle und ultrabreitbandige (2 MHz/– 3dB) Ausgangsstufe auch lange NF-Kabel verlustfrei antreiben kann, muss sie immer ausreichend mit Strom versorgt werden. Eine perfekte Versorgungsspannung ist daher der Lebensnerv für jeden gut klingenden Vorverstärker. Im 525 wird diese durch moderne Schaltnetzteile bereitgestellt, welche hoch präzise und extrem rauscharme lineare Regelkreise antreiben. Ergänzt mit mehr als 400.000 µF Speicher­kapazität kann das Netzteil des 525 scheinbar
unlimitierte Impulsleistung bereitstellen und dies mit mini­malem Rauschen.

Audiophile Neutralität
Der 525 ist dem Ideal der Neutralität verpflichtet, Verfärbungen sind ihm fremd. Seine immense Kontrolle aber bildet sozusagen das Rückgrat seiner höchst audiophilen und sehr souveränen Wiedergabe. Die Abbildungspräzision ist exemplarisch, Schallquellen erscheinen auf der virtuellen Stereo-Klangbühne perfekt fokussiert und mit ihrer natürlichen Plastizität.

 

 

 

 

525 PRE.
Technische Daten.

 

Mains 220 – 240 V (50 – 60 Hz)
100 – 120 V (50 – 60 Hz)
Power consumption < 0.5 W standby
100 W device in operation
Inputs 2 × balanced (XLR)
2 × unbalanced (RCA)
Input Impedance XLR:
RCA:
820 kΩ
47 kΩ
Outputs 1 × balanced (XLR)
1 × unbalanced (RCA)
Frequency response (– 3 dB) 0 – 2 MHz
THD + N < 0.00009% (20 Hz – 20 kHz)
Signal-to-noise ration 120 dB
Channel separation 130 dB @ 1 kHz
Gain max + 15 dB
Volume control range + 15 DB to – 79 dB in 1 dB steps
Output impedance 10 Ω balanced (XLR)
10 Ω unbalanced (RCA)
Output voltage 16 VRMS balanced (XLR)
8 VRMS unbalanced (RCA)
Output current max 0.2 A (limited)
Dimensions 442 × 143 × 448 mm
(W × H × D)
Weight approx. 20 kg
LINK (remote turn-on) 12 V control signal
 

soulution 550 PRE
im MY SOUND Check.

  • Dynamik 96% 96%
  • Auflösung 98% 98%
  • Tiefton 97% 97%
  • Ausgewogen 98% 98%
  • Verarbeitung 99% 99%
  • Technik (100% ist einzigartig) 98% 98%

Schweizer Präzision.

Produkte / soulution / 525 PRE
  • 330 INT
  • 325 PRE
  • 311 STEREO
  • 550 Phono
  • 560 DAC
  • 525 PRE
  • 511 STEREO

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

11 + 11 =