Thales

MY SOUND

 

Thales vereinigt auf elegante Weise die Vorteile des bewährten Drehtonarmes mit denjenigen der tangentialen Abtastung. Die seit dem 8. Mai 2004 patentierte Konstruktion reduziert die vollkommen tangentiale Abtastung auf Drehpunkte, indem der Tonabnehmer auf dem Thaleskreis geführt und ausgerichtet wird. Diese völlig neue Lösung hat viele Vorteile: So gibt es kein Spurfehlwinkel und keine daraus resultierenden Verzerrungen. Es gibt nur minimale Reibung durch Drehlager, im Gegensatz zu Linear-Lager. Die genaue Geometrie verlangt keine aktive Nachführung durch die Tonabnehmernadel, was ein immenser Vorteil klanglich ist. Die Konstruktion erlaubt einen kurzen, Resonanz armen Tonarm im Gegensatz zu den langen Tonarmen, die einen geringen Spurfehlwinkel immer noch haben. In allen Achsen gibt es eine gleichmäßige Massenträgheit am Abtastpunkt und die Dämpfung und Kompensation der Skatingkraft ist über Massen beeinflussbar. Aber auch die Laufwerke von Thales sind einzigartig und nicht nur ein weiteres exotisches analoges Objekt.

 

Produkte / Thales

TTT-Compact II.

Pures Understatement.

 

Aufgrund der Erfahrung, dass ein Plattenspieler mit seinem Tonarm eine Einheit sein sollte, hat Thales ein eigenes Laufwerk entwickelt, das Teil für Teil in der eigenen Werkstatt gefertigt wird und höchsten Ansprüchen gerecht wird. Das extrem kompakte Design hat eine mechanische Stabilität, die man sieht, fühlt und auch hört. Jedes der 170 Teile wurde sorgfältig entworfen, um seine Funktion im Gesamtkonzept perfekt zu erfüllen.

Antrieb.

An alles Gedacht.

 

Der Antrieb eines Drehtellers ist grundsätzlich sehr einfach: Er sollte den Schallplattenwechsel mit einer Geschwindigkeit von 33 ⅓ bzw. 45 U / min. Die Liste dessen, was es nicht tun sollte, ist viel länger: Es sollte nicht resonieren oder vibrieren. Es sollte nicht durch das mechanische Tracking beeinflusst werden, egal in welchem ​​Frequenzbereich. Es sollte nicht von Temperatur, Feuchtigkeit oder Staub abhängig sein. Und schließlich sollte es unglaublich konstant sein. Das menschliche Gehör kann 1 Hz Differenz bei seiner empfindlichsten Frequenz (1000 Hz) erkennen. Der neue Antriebstyp vereint die Vorteile eines klassischen Direktantriebs mit denen des verbreiteten Riemenantriebs. Das kurze Band wird dabei von zwei Umlenkrollen so geführt, dass eine Relativbewegung von Motor und Plattenteller wirksam unterdrückt wird. Die resultierende harte Kopplung bewirkt, dass das Massenträgheitsmoment der Hochdrehzahl-Antriebseinheit klanglich wirksam wird. Die Antriebseinheit aus Sphäroguss ist auf einem exakt berechneten Federelement fixiert. Um die Resonanz zu neutralisieren, sind die Umdrehungen der drei Schwungräder in einem unharmonischen Verhältnis ausgeführt. Das gesamte Antriebssystem wird komplett von der Platte abgedeckt.

 

Das Lager.

Die Kunst der Uhrmacher.

 

Das Lager des TTT ist eine Hommage an traditionelles Handwerk. Die bewährte Konstruktion ist seit mehr als 50 Jahren in der Branche bekannt, während Thales die Realisation und das Finish auf eine neue Ebene gebracht habt, indem es mit traditionellem Wissen der Uhrmacher kombiniert wurde. Die Hauptwelle besteht aus hartverchromtem Kohlenstoff-Werkzeugstahl. Die Oberfläche wurde mit Lindenholz und Diamantpaste Schritt für Schritt von Hand poliert. Die Welle läuft in zwei Sinterbronzebuchsen, die mit speziellem Öl getränkt wurden. Dies garantiert einen wartungsfreien Lauf für viele Jahrzehnte. Vertikal endet der Schaft in einem kugelförmigen Hartmetallstück, das auf einer gehärteten Stahlkugel liegt. Das gesamte Lager befindet sich in einem Körper aus Gusseisen. Dieses Material hat außergewöhnliche Dämpfungseigenschaften und hält Geräusche vom Hauptchassis fern.

Die Faszination der Geometrie.

Oder Hirnschmalz statt Materialschlacht.

 

Der erfahrene Autor Lothar Brandt von Audio schreibt in seinem Test über den Thales TT-Compakt:”Wir sind im Himalaya der analo­gen Kunst. Ob die hier getestete Thales/EMT-Kombi der höchste Gipfel ist, wage ich nicht zu be­haupten. Aber dass TTT Compact II, Simplicity II und EMT JSD P6 ganz oben mitspielen, steht fest. Wir können ihnen hörend, ohne Sauerstoffmaske, dorthin folgen. Aber bei dieser klanglichen Höchstleistung kann uns schon einmal die Luft wegbleiben. Faszinierend, diese Geometrie.”

 

Produkte / Thales

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

8 + 11 =