DS Audio

MY SOUND

Viele Audiophile werden sich an optische Tonabnehmer aus den 70er Jahren erinnern. Die Entwicklung von diesen wurde damals als ein radikaler Schritt gefeiert. Leider hatte die optische Technologie in den 1970er Jahren viele Mängel, Probleme mit Hitze und Signal-Rausch-Verhältnis bedeutete, dass mit dem Aufkommen von Compact Disc und dem digitalen Zeitalter diese Produkte vom Markt verschwanden. Jetzt, 40 Jahre später, hat DS Audio dank massiver Verbesserungen der optischen Technologie die Optical Cartridges für das 21. Jahrhundert entwickelt.

Während MM & MC Tonabnehmer auf Magneten und Spulen beruhen, um das elektrische Signal zu erzeugen, verwenden die DS Systeme einen Lichtstrahl, um die Bewegungen zu erkennen, wodurch das Abtastsystem viel leichter und agiler wird. Noch dazu fällt das Magnetfeld innerhalb des Tonabnehmers weg, welches durch die Spulen und Magneten in herkömmlichen Designs verursacht wird. Dieses beeinflusst die Bewegung des Nadelträgers.

Bereiten Sie sich auf eine analoge Sensation vor….

Produkte / DS Audio

Im Analogen nichts Neues?

Fehlanzeige.

Im Inneren des DS Systems scheint Licht von einer LED auf eine Fotozelle und erzeugt damit einen elektrischen Strom, der moduliert wird durch (Rückseite) des vibrierenden Nadelträgers (indem er den Lichtstrahl unterbricht). Es ist ein Abkömmling der Technologie, die in optischen Gitarrenaufnahmen verwendet wird und in optischen Computer-Mäusen. Der LED wird der Strom über die R- und L- Pins des Cartridges zugeführt, während das modulierte Audiosignal über R+ und L+ zurückgesendet wird. Die Wellenlänge der internen LED und die Empfindlichkeit der Fotozelle perfekt zueinander zu optimieren waren der der Schlüssel zum Erfolg. Aber auch die Aufhängung des Nadelträgers und die damit verbundene Optimierung der Masse sind Grund für die überragenden klanglichen Eigenschaften.

Im Gegensatz zu MM / MC-Tonabnehmern, bei denen der Output zunimmt mit Stärke der Auslenkung und der Frequenz in den Rillen der Platte (sehr schwache Signale in niedrigen Frequenzbereichen (Bass) und stärkere Ausgangssignale in höheren
Frequenzbereiche),
reagiert die photoelektrische Umwandlung von DS Audio nur auf die Amplitude des Nadelträgers.

Durch die RIAA-Wiedergabeeigenschaft erfordert ein DS Tonabnehmer immer noch eine Phono-Entzerrung. Deshalb gibt es zu dem Tonabnehmer die passende Stromversorgung und Entzerrungseinheit dazu.

Ein System

Eine Einheit.

Die passenden Equalizer zu den DS Systemen sind professionell gemacht. Alle sind völlig diskret und in Dual-Mono-Analogschaltungen aufgebaut. Der Master 1 wird sogar von drei unabhängige Stromversorgungen gespeist. Jeder Kanal des Master 1 Equalizers hat seine eigene diskrete Stromversorgung und die dritte ist für das optische System. Im Inneren findet man akribisch ausgesuchte Bauteile die jeden Techniker erfreuen. Zusätzlich zu einer speziell bedruckten Platine für maximalen Stromfluss, werden die Komponenten mittels einer Twist-Verbindung verlötet, was ein weiterer Beweis für Liebe zum Detail von DS Audio ist. Nur ausgewählte Materialien werden bei DS Audio eingesetzt und kein Detail wurde übersehen. In den letzten zwei Jahren wurden alle Aspekte des Design und Komponenten neu bewertet um die höchstmögliche Qualität zu gewährleisten.

Drei Tonabnehmer.
Drei analoge Träume.

Master 1
Mit einer vorne zur Nadelspitze hin platzierten und komplett neu konstruierten Micro-Sensor Einheit erfasst ein Master 1 auch die kleinsten musikalischen Details. Sogar die ohnehin schon spektakuläre Dynamik des bekannten DS W1 hebt Tetsuaki Aoyagi beim Master 1 auf ein neues Niveau. Das Master 1 nutzt zur Abtastung einen Micro Ridge Diamanten, der auf einem Saphir-Nadelträger sitzt. Dadurch wird eine extreme Laufruhe und höchstmögliche Auflösung bereits bei der Abtastung garantiert. Die mechanische Aufhängung ist beim Master 1 mit einem Spanndraht gelöst. Dass das Flaggschiff von DS Audio keiner Kostenrestriktion unterlag, sieht man nicht zuletzt der dazugehörigen Master EQ-Versorgungseinheit an. Die bereits in ihren Dimensionen beeindruckende Phono-Entzerrervorstufe beinhaltet mehrere leistungsfähige Netzteile und sichert mit unglaublichen 12 x 120.000 µF Elektrolyt-Kondensatoren die optimale Verarbeitung des Signals. Jeweils drei XLR und Cinch (RCA) Ausgänge ermöglichen mit unterschiedlichen Bass Cut-Offs die exakte Anpassung an das verwendete Laufwerk bzw. heimische System.

  • Optisches Prinzip
  • Micro Ridge Diamant
  • Saphir Nadelträger
  • Ultra Duralumin Gehäuse
  • Master 1 EQ-Vorstufe
  • Gewichte: 8,1 Gramm (Cartridge) / 24 kg (EQ-Vorstufe)


DS W2
Im DS W2 kommt ein Nadelträger aus Boron zum Einsatz. Auch die winzigsten, musikalischen Details werden dadurch als Auslenkung der Nadel mit Micro Ridge Schliff erfasst. Und während bei allen klassischen Tonabnehmern die generierte Ausgangsspannung proportional zur Geschwindigkeit der Nadelbewegung steigt, liegt am optischen DS W2 eine von der Frequenz auf der Schallplatte unabhängige Spannung an. Damit kommt dieser innovative Tonabnehmer mit einer passiven RIAA Entzerrung aus, die bereits an ihrem Phonoeingang von satten 500mV Ausgangsspannung des Tonabnehmers profitiert. Die großzügig dimensionierte Entzerrereinheit vom DS W2 ist in einem externen, 12 kg schwerem Gehäuse verbaut. Der darin betriebene Aufwand ist immens: Siebkapazitäten mit insgesamt 12 x 56.000 µF kümmern sich um die standesgemäße Verarbeitung des Signals. Der Abtaster selbst verfügt über die neueste Micro-Sensorik, die eine Platzierung weit vorne bei der Nadelspitze erhielt. Die Konstruktion mit Spanndraht optimiert dabei die Dämpfung des Nadelträgers und gewährleistet den sicheren, störungsfreien Betrieb.

  • Optisches Prinzip
  • Micro Ridge Diamant
  • Boron Nadelträger
  • Aluminiumgehäuse
  • Passive RIAA EQ
  • Gewichte: 8,1 Gramm (Cartridge) / 12 kg (EQ-Vorstufe)


DS 002

Technisch profitiert das neue DS 002 in vielen Punkten vom Erfahrungsschatz zum Referenzsystem Master 1. Auch hier ist die photooptische Einheit weiter vorne am Nadelträger platziert. Sogar die Konstruktion mit Spanndraht am Ende des Nadelträgers wurde hier wieder verwendet. Beide Maßnahmen ermöglichen eine abermals gesteigerte Akkuratesse und beeindrucken im Ergebnis mit einer Klarheit und mit Lautstärkeunterschieden, wie man sie von klassischen Systemen nicht kennt. Denn das erstaunliche System trägt nicht nur den Erfahrungsschatz seiner hauseigenen Referenz, sondern dringt obendrein noch in Preisregionen vor, die viele Analogliebhaber aufhorchen lassen. Mit komplett 5.200 € dürfte es schwer fallen etwas ähnliches als Kombination von Tonabnehmer und Phonoentzerrung zu finden, das so viel Feinzeichnung, Präzision und Musikalität in einem System vereint.

  • Optisches Prinzip
  • Shibata Diamant
  • Aluminiumgehäuse
  • Passive RIAA EQ
  • Gewichte: 8,1 Gramm (Cartridge) / 4,7 kg (EQ-Vorstufe)

Produkte / DS Audio

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

14 + 3 =