Roche Bobois Partner von MY SOUND.

In jedem der weltweit 255 Showrooms bietet Roche Bobois Original-Kollektionen aus ausschließlich europäischer Produktion mit hohem Grad an individueller Gestaltung. Möbel, die in Zusammenarbeit mit renommierten Designern (Marcel Wanders, Kenzo Takada, Ora Ito, Cédric Ragot, Sacha Lakic, Christophe Delcourt, Stephen Burks …) und Marken-Modehäusern (Jean Paul Gaultier, Missoni Home, Christian Lacroix Maison) entstehen. Roche Bobois München hat nun begonnen als unser Partner einige unserer Showrooms auszustatten. In unserem größten Raum haben wir zwei Kombinationen des berühmten Majong Sofas(!).

 

 

1971: Hans Hopfer erfindet Mah Jong

Maler, Skulpteur, Designer… Hans Hopfer konzipierte Sofas, die für viele unbestreitbar das Aushängeschild der Roche Bobois-Kollektionen darstellen. In den 1970ern hatte Hopfers innovative und lockere Einstellung zum Komfort einen tiefgreifenden Einfluss auf die Art und Wiese, wie Menschen ihren Wohnraum einrichteten und gestalteten. Im Jahre 1971 kreierte er Mah Jong, ein Sofa, das auf der totalen Form- und Funktionsfreiheit basiert. Mit drei Hauptelementen, die miteinander kombiniert oder gestapelt werden können, bietet Mah Jong unbegrenzte Kompositionsmöglichkeiten. Es kann ein Sessel, ein Sofa, ein Loungestuhl oder ein Bett sein; ein Raum zum Ausruhen, Spielen oder Entspannen. Es regt zum Experimentieren an und bricht mit den Regeln des förmlichen Lebensstils, indem es die nonkonformistische Epoche, in der es geboren wurde, widerspeigelt. Als es erschaffen wurde, zählte es zur Avantgarde, heute ist es eine Stilikone, die von Missoni Home und Jean Paul Gaultier „eingekleidet“ wurde. Dieses „formfreie“ Modul-Sofa ist die Referenz für das vollkommen modulare und kreative Design.

Roche Bobois München hat nun begonnen – als unser Partner – einige unserer Showrooms auszustatten. Begonnen haben wir mit unserem größten Raum. Mit einigen weiteren Umbaumaßnahmen wir dieser Raum auch zukünftig der sein, in welchem die “großen” Lautsprecher spielen werden. Eingetroffen ist bereits die Verity Lohengrin II und wartet auf unserer Startfreigabe.

 

 

Auch die Akustik muss besser werden

Die Umbaumaßnahmen werden die Rück- und Seitenwand betreffen. Es kommen an die Seiten neue Bassabsorber mit genau justierbarer Absorbtions-Frequenz. Diese wredn völlig unsichtbar in das Wandsystem integriert. Den mittleren Teil füllen komplett die neuesten SMT Diffusoren aus, welche nun 1700mm Höhe haben – in zwei Stockwerken. Nur noch an den seitlichen Wänden werden Plattenabsorber sein und dann hauptsächlich SMT Diffusor dominieren.