PINK FAUN Streamer 2.16 Ultra

MY SOUND

 
 
Der Pink Faun 2.16 ULTRA ist die neueste Erweiterung des Pink Faun Portfolios an digitalen Wiedergabesystemen und unterstützt lokal gespeicherte Musikdateien mit Streaming-Inhalten aus hochwertigen Quellen wie Qobuz und Tidal. Das digitale Wiedergabesystem 2.16 ULTRA ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung mit digital und analog, kombiniert mit der bahnbrechenden OCXO-Clock-Technologie. Die flexible und modulare Architektur garantiert eine langfristige Investition, die sich leicht an Änderungen in der Entwicklung Ihres Musiksystems anpassen und mit diesen wachsen kann. Die großen Erfolgs und der preisgekrönten 2.16- und 2.16x-Musikserver haben Jord Groen nicht immer noch nicht ruhen lassen, und so hat er mehr als 15 Monate damit verbracht, jeden Aspekt der digitalen Wiedergabe neu zu bewerten. Dies führte letztendlich zu dem kompromisslosen 2.16 ULTRA Musikserver. Das Ziel während des Entwicklungsprozesses war es, eine digitale Musikquelle zu schaffen, die Ihnen die realistischste und emotionalste Erfahrung bietet, die in unserer Philosophie verwurzelt ist: Nur Musik!
 
 
Streamer 2.16
Streamer 2.16x
Streamer 2.16 Ultra
Pink Faun Clock
 
 

Produkte / Pink Faun Streamer 2.16 Ultra

Das stabile Rückrat.
Resonanzen verhindern und nicht nur bedämpfen.

 
 
Das interne und externe Chassis ist ein integraler Bestandteil des Designs des 2.16 ULTRA. Das CNC-gefräste Chassis enthält abgeschirmte Fächer, Wärmemanagement und Vibrationskontrolle. Die Verwendung eines dedizierten internen und externen Chassis für den 2.16 ULTRA ermöglicht es, alle Teile des Netzteils, des passiven Kühlsystems und der Hardware an optimalen Stellen zu montieren, ohne sich um das äußere Design zu kümmern. Dazu ist es mit dem neuen Chassis möglich, radikale Entscheidungen für ultimative Leistung zu treffen. Es ist buchstäblich das Rückgrat des 2.16 ULTRA. Ein einzigartiger Teil des Chassis-Designs ist die Wabenplatte des Motherboards.
 
Diese Konstruktion ist extrem steif, das Design verarbeitet verschiedene Vibrationen und eliminiert Resonanzfrequenzen, ohne sie zu überdämpfen, um Energie zu schützen und zu erhalten. In der Entwicklung des 2.16 ULTRA stellte man fest, dass Vibrationen auf dem Mainboard einen ganz erheblichen Einfluss auf die klangliche Leistung haben. Anstatt Vibrationen nur zu dämpfen, werden diese Vibrationen eliminiert, indem eine spezielle Platte entwickelt wurde, auf der die kritischen Komponenten montiert werden. Teil des internen Chassis ist eine spezielle Abschirmungsbox für die Pink Faun ULTRA OCXO. Die Takt- und Taktausgangsschaltungen sind vollständig abgeschirmt und vom internen 2.16 ULTRA-Chassis entkoppelt.
 
 

Starlight.
Ein Netzteil aus einer anderen Welt.

 
 
Das Netzteil ist nach einem einzigartigen Sternstrom- und Sternerdungsprinzip konstruiert, das Pink Faun „Star-Light“ nennen. Das Star-Light-Design wurde weiter akribisch verfeinert und mit dem 2.16 ULTRA auf ein neues Level gehoben. Über 30 Jahre kombinierte Erfahrung im Design und in der Entwicklung von Netzteilen gipfelten in ein vollständig lineares, passiv gekühltes ULNFT-ATX-Netzteil (Ultra-Low-Noise, Fast Transient).
 
Durch die Verwendung kleinerer getrennter und geregelter Stromversorgungen können Stromschleifen minimal und lokal halten werden, was auch die Ausbreitung von EMV innerhalb des 2.16 ULTRA reduziert. Es wurde äußerste Sorgfalt darauf gelegt diese Netzteile alle zusammen in einer Ein-Stern-Masse zu kombinieren. Darüber hinaus wird die laufende Spannung von Sternausgängen am Netzteil bezogen, was zu minimalen Störungen und minimalen HF-Rauschen und Oberwellen führt. Im 2.16 ULTRA werden niedrige Spannungen und hohen Stromspitzen verlangt.
 
Um die Stromversorgung stabil, welligkeitsfrei und rauscharm zu halten, werden drei speziell gewickelte Transformatoren, schnelle Schottky-Dioden, nanokristalline Drosseln und eine große Kondensatorbank von über 800.000uF an Low-ESR-Kondensatoren verwendet, was zu einer sehr stabilen, sauberen, batterieähnlichen Leistung führt, für die rauscharmen Regler-Schaltungen. Darüber hinaus wurde eine 10.000.000uF Superkondensator-Versorgung entwickelt, die für das Pink Faun ULTRA OCXO Clock-Modul optimiert ist. Die Superkondensatoren fungieren als hocheffiziente, rauscharme Stromquelle, die sogar besser als eine schnelle Batterie ist, um das ULTRA OCXO-Taktmodul sauber und stabil mit Strom zu versorgen.
 
 

Die Computer Hardware.
Wo andere aufhören nachzudenken,
fängt Pink Faun erst richtig an.

 
 
Die sorgfältig ausgewählte Hardware des 2.16 ULTRA garantiert eine einwandfreie Wiedergabe aller Audioformate mit geringen Latenzen und null Pufferung. Die verwendete CPU mit 24 Threads ermöglicht es, alle 24 Threads sorgfältig aufzuteilen und verschiedenen Teilen des Betriebssystems und der Musikwiedergabesoftware zuzuweisen. Das vollständige System arbeitet mit 32 GB ECC-RAM, sodass Musikdateien und Dateien von Online-Diensten wie Qobuz oder Tidal lokal im RAM gespeichert werden können, bevor die Wiedergabe beginnt. Dies gewährleistet geringste Latenzen, hohe Datenintegrität und damit eine einfache, stressfreie Musikwiedergabe.
 
Das BIOS (Basic Input/Output System) eines Motherboards ist eine Low-Level-Software, die es Ihrem Betriebssystem ermöglicht, mit der Hardware Ihres Computers zu kommunizieren. Das BIOS oder die BIOS-Konfiguration hat einen großen Einfluss auf die Musikalität eines computerbasierten Musikservers. Anstatt Lösungen ohne BIOS zu verwenden, verwenden wir das Motherboard-BIOS zu unserem Vorteil. Beim ersten Booten eines neu gebauten Systems wird das BIOS in die Standardeinstellungen (sprich: nicht optimiert) „Werkseinstellungen“ ausführen. Während diese Standardeinstellungen für die meisten täglichen Aufgaben gut genug sind, reicht sie nicht aus, um die Hardware für die Wiedergabe von Musik mit hoher Wiedergabetreue zu verwenden. Wenn die BIOS-Einstellungen falsch konfiguriert sind, kann dies das System wirklich verlangsamen und/oder das System sehr instabil machen.
 
Die Optimierung der BIOS-Einstellungen hat unmittelbare Auswirkungen auf die Leistung, die Geräuschwerte und die Latenz des Systems. Bei Pink Faun wurden unzählige Stunden mit Hörsitzungen verbracht, um die richtige BIOS-Konfiguration zu finden. Dies hat zu einer transparenten, dynamischen und vollmundigen Präsentation der Musik geführt, die vom 2.16 ULTRA Musikserver gespielt wird.
 
 

PINK FAUN Sicherungen
Bis ins kleinste Detail

 
 
Jeder High ENDER weiß, dass die Standardsicherungen in TOP Geräten ausgetauscht werden müssen gegen hochwertige Sicherungen von Audio Tuning oder Synergistic Research! Beim Pink Faun bekommt man da aber ein langes Gesicht. Auszutauschen ist da gar nichts. Wirft man einen Blick auf die Pink Faun Sicherungen im Ultra Streamer ist man sprachlos und möchte diese am liebsten auch in seinen anderen Geräten haben. Zum einen verwendet Pink Faun keine 5 x 20mm Feinsicherungen, sondern eine ausgewachsene 6.3 x 32mm Sicherung in höchstwertiger Rhodium Ausführung. Und dann kommt diese auch nicht in diese wackelige Standard Sicherungshalter, sondern in hauseigene Rhodium Klemmen. Es gilt einfach jedes Detail zu verbessern und nichts zu verschenken.
 
Bravo!!!
 
 

Timing is everything.
Die Pink Faun Ultra OXCO Clock

 
 
Einer der wichtigsten Bestandteile des 2.16 ULTRA ist die proprietäre ULTRA OCXO Clock. Der ULTRA OCXO hat eine extrem niedrige Phasenrauschspezifikation (typischerweise -134dB @ 10Hz Offset für unseren 25MHz Takt) und somit extrem geringen Jitter. Obwohl die Datenübertragung in digitalen Systemen immer perfekt ist, haben wir dennoch mit Jitter zu kämpfen. Technisch gesehen ist Jitter die Verzögerung zwischen einem gesendeten und empfangenen Signal. Diese Verzögerung, die normalerweise in Millisekunden gemessen wird, wirkt sich bei Echtzeitanwendungen wie dem 2.16 ULTRA negativ aus. Die Standardlösung zum Ausgleich von Jitter ist ein Puffer, der Daten speichert, bevor sie verarbeitet werden, wie zum Beispiel einige Sekunden einer Audiodatei. Dadurch wird die Wiedergabe der Datei geglättet. Buffering ist zwar ein effektiver Bypass zur Kompensation von Jitter, wirkt sich aber gleichzeitig negativ auf die musikalischen und dynamischen Fähigkeiten des 2.16 ULTRA aus. Anstatt eine relativ grobe Lösung als Puffer zu verwenden, um dieses Problem zu sortieren, wurde das Problem selbst beseitigt.
 
Die ULTRA OCXO Clock reduziert den Jitter auf ein absolutes Minimum, was zu einem extrem latenzarmen, schnellen und dynamischen Wiedergabesystem führt. Ein extremer OCXO-Takt wie der Pink Faun ULTRA OCXO ist nur die halbe Lösung, um Jitter zu eliminieren. Die Umsetzung der Clock ist genauso wichtig wie die Qualität der Clock selbst. Um das Beste aus der OCXO-Clock herauszuholen, haben wurde das Pink Faun ULTRA OCXO-Taktmodul entwickelt, eine Multi-Ultra-Low-Noise-regulierte Platine für die ULTRA OCXO-Clock mit einer Ausgangsschaltung mit hoher Bandbreite, die von einer 10-Farad-Superkondensatorversorgung gespeist wird. Dieses Board ist komplett vom Chassis entkoppelt und vollständig abgeschirmt.
 
Manche werden sich schon wundern warum es nicht große einzelne Geräte von pink Faun als „Clock“ gibt mit 75Ohm Anschlussbuchsen, wie es viele Hersteller on digitalen Geräten haben. Die Antwort ist ganz einfach und einleuchtend: Man möchte mit einem Clock ein Ultra-Präzises Signal haben. Aber wo soll das Signal hin? Natürlich da wo es gebraucht wird zum „Takten“ . Über externe Geräte wird das Taktsignal über Kabel/Buchsen und Leiterplatinen an diese Punkte gebracht. Alleine auf diesem Weg entsteht Rauschen das sich als Phasenjitter manifestiert und das extrem präzise Clock-Signal degradiert! Deshalb geht Pink Faun den Weg an genau der Stelle, wo das Clock Signal verarbeitet wird den OXCO Clock zu installieren. Das sind dann eben 2 Stück auf dem Motherboard, einer auf der Ausgangsstufe und einer auf dem digitalen Ausgangsmodul. Der Preis für dies 4 Stück OXCO Clock übertrifft auch nicht den der ultra teueren externen Clock-Geräte.
 
 

From one side to the other.
With the best Bridges.

 
 
Beim Anschluss des 2.16 Ultra an Ihren DAC wurden keine Kompromisse eingegangen. Die Qualität dieser Verbindung ist genauso wichtig wie die Qualität des Musikservers selbst. Die universellen Steckplätze an der Rückseite des 2.16 ULTRA Musikservers bieten eine nahtlose Integration verschiedenster PCIe-Karten. Pink Faun bietet USB-Ausgang (DSD & PCM), SPDIF (COAX und AES/EBU) und I2S-Anschluss an Ihren DAC an.
 
Alle Ausgänge können individuell mit dem hochmodernen ULTRA OCXO Clock getaktet werden. Die modulare Plattform des Bridges garantiert eine langfristige Nutzung des 2.16 ULTRA, es lässt sich sehr einfach an Änderungen im Audiosystem anpassen. Auch mehrere Ausgangsbrücken sind möglich, um mehr als einen DAC anzusteuern oder optimierte Ausgänge für bestimmte Dateien zu verwenden, z. B. eine optimierte USB-Verbindung für die DSD-Wiedergabe und gleichzeitig eine optimierte SPDIF-Verbindung für die PCM-Wiedergabe. Die Bridges wurden nach der gleichen Philosophie wie der 2.16 ULTRA selbst entwickelt. Denken Sie an rauscharme Linearregelung mit Vor- und Nachdrossel-/PI-Filterung, extrem rauscharmer, genauer OCXO-Takt und schnelle und einfache elektronische Schaltungen mit hochwertigen Komponenten.
 
 

Die Software.
Alles im Dienste der Musik!

 
 
Pink Faun ist fest davon überzeugt, dass die Synergie zwischen Hardware und Software das System bestimmen oder zerstören kann. Für den 2.16 ULTRA wurde ein dediziertes Audio-Betriebssystem höchster Qualität gewählt, um den Musikdatenfluss zu optimieren. Hier hat sich Euphony Audio dem Projekt angeschlossen. Für die Hardwareplattform wurde eine vollständig angepasste Version von Euphony Stylus OS entwickelt. Die außergewöhnliche Harmonie von Hard- und Software verwandelt den 2.16 ULTRA in eine digitale Audioquelle der nächsten Generation. Es bietet dem Musikliebhaber ein fesselndes und dennoch benutzerfreundliches Audioerlebnis.
 
Die CPU im 2.16 ULTRA läuft mit einer festen Geschwindigkeit, während jeder Kern der CPU einer bestimmten Aufgabe zugewiesen ist. Die Zuweisung bestimmter Kerne verbessert die Gesamtsystemeffektivität. Denn in einer Multi-Core-CPU-Umgebung haben alle einzelnen CPUs einen separaten Cache für jeden CPU-Kern, auf den nur diese CPU zugreifen kann. Basierend auf vielen Listening-Sessions hat Pink Faun 7 einzelne Teile des Betriebssystems ihren eigenen CPU-Kernen zugeordnet. All diese Dinge werden unternommen, um Hintergrundaufgaben auf ein Minimum zu beschränken, jede zusätzliche CPU-Auslastung innerhalb des 2.16 ULTRA wird die endgültige Musikalität beeinflussen. Mit dem sehr leichten Custom-Betriebssystem und anderen Maßnahmen, die ergriffen wurden, kommt die CPU-Last kaum über 1%.
 
 

Streamer 2.16 Ultra

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Besuchen Sie Pink Faun in unserem Online Shop.
 
 
Standard Version :  24.000,00 €
 
Komplett ausgestattet mit Ultra OXCO Clock ( 2 x Motherboard / 1 x Digital-Ausgang )
 
Folgende Ausgangsmodule mit Ultra OXCO Clock jeweils 1.900,00 €
 
1) I2S Bridge PCM only 32/192 (specify DAC for I2S compatibility) mit OXCO Ultra Clock
2) USB Bridge PCM/DSD mit OXCO Ultra Clock
3) SPDIF Bridge PCM only 24/192 mit OXCO Ultra Clock
 
Fibre Network Interface : 400,00 €
 
SSD Festplatten bis zu 3 Stück in 2TB/4TB/8TB
 
 
Produkte / Pink Faun Streamer 2.16 Ultra

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

12 + 9 =