Wilson Audio Sophia Serie 3

MY SOUND

 

Die Sophia Serie 3 wurde mit dem Ziel entwickelt, einer jener Lautsprecher zu sein, der leicht zu „betreiben“ ist. Wilson wollte so vermeiden, dass Musikfreunde, die bereit sind, in einen hochwertigen Lautsprecher zu investieren, auch noch extrem teure Elektronik kaufen müssen. Dieses Ziel wurde erreicht, aber der wahre Zauber der Sophia Serie 3 liegt natürlich woanders. In ihrer ausgezeichneten Nuancierung, fantastischen Detaildarstellung und immensen Fein- wie Grobdynamik. Das die Sophia Serie 3 dabei auch mit relativ wenig Leistung zufrieden ist, erhöht die Faszination dieses Ausnahme-Lautsprechers. Seit der Einführung der Sophia Serie 3 hat Wilson Audio enorme Verbesserungen in Bezug auf die Treibertechnologie umsetzen können. Der Hochtöner beispielsweise entstammt einer neuen Technologie, welche die Rückwellenreflektionen deutlich reduziert. Die Reflektion des rückwärtigen Schalls ist ein Problem, weil die Schallwellen, wenn sie erst einmal reflektiert wurden, die Hochtonkalotte zeitversetzt durchlaufen und als Störungen und Verzerrungen vom primären Signal wahrgenommen werden. Durch eine bessere Bedämpfung dieser Reflektionen haben die Höhen mehr Dynamik, „Luft“ und Auflösung und sind frei von Körnung, wie sie bei fast allen anderen Hochtönern vorhanden ist.
 
 
Sabrina
Sophia Serie 3
Sasha Serie 2
Alexia
Alexx
Alexandria XLF
Duette Serie 2
Home Cinema

Produkte / Wilson Audio / Sophia Serie 3

Wilson Audio Sophia Serie 3.
Eine Lautsprecherentwicklung aus Leidenschaft.

 

Der Tieftöner der Sophia Serie 3 hat eine Magnetkonstruktion, welche zweimal so groß ist wie die seines Vorgängers. Vom stärkeren Magnetfeld profitieren Geschwindigkeit, Lebendigkeit und Linearität des gesamten Bassbereichs. Auch die Frequenzweiche zur Serie 3 ist komplett überarbeitet worden. Beim Entwurf der Weiche zur Serie 3 kam die hochkomplexe Entwicklungs-Software von Wilson Audio zum Einsatz. Mit ihr können Komponenten wie das Gehäuse, die Weiche und die Treiber in den einzelnen Entwicklungsstufen simuliert werden. Wie der Film zur Schaffung eines neuen Lautsprechers zeigt, sind die Simulationen Grundlage für umfassende Hörversuche. Diese finden zuerst im „Lautsprecher-Trainingslager“ von David A. Wilson statt, wo durch Öffnen beziehungsweise Schließen von Helmholtz-Resonatoren eine Vielzahl charakteristischer Raumsituationen dargestellt werden kann. Dieser Raum wurde erstmals bei der Entwicklung der ursprünglichen Sophia genutzt und trägt zum universellen Charakter der Lautsprecher bei. Es ist wie bei der „Broadway Stage Rule“: Wenn du es erst einmal bis hier her geschafft hast, schaffst du es überall.

Leben mit Sophia Serie 3.
Raum. Akustik. Verstärker.

 

So einfach sich die Sophia Serie 3 mit dem Verstärker auch anfreundet, die Akustik muss gegeben sein. Die Sophia Serie 3 kann richtig Tiefton mit entsprechender Energie. Die Sophia muss ideal aufgestellt werden, um ihr volles Potential ausschöpfen zu können. Aber für ihre doch noch moderate Größe im Verhältnis zu ihrer Leistung, erlaubt es der Lautsprecher noch sehr flexibel platziert zu werden und dadurch Dynamik in das Wohnzimmer zu zaubern, das nicht mal größte Lautsprecher von anderen Herstellern schaffen. Die gefällige Form der Sophia Serie 3 wirkt weicher als die wesentlich technischeren, modular aufgebauten Wilson Lautsprecher.

Sophia Serie 3
im MY SOUND Check.

  • Dynamik 89%
  • Auflösung 89%
  • Tiefton 90%
  • Ausgewogen 88%
  • Raumakustik (100% ist große Anforderung) 70%
  • Technik (100% ist einzigartig) 86%

Verstärker : Devialet 200 / MOON 600i / MOON Neo 340i
Kabel : MIT / Shunyata

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

14 + 4 =