Sonus Faber

MY SOUND

 

Ein Lautsprecher von Sonus Faber ist immer etwas Einzigartiges. Die Sonus-Faber-Manufaktur im norditalienischen Vicenza sieht sich in der Tradition der berühmten italienischen Geigenbauer. Das spürt man, das hört man und man sieht es auch überall. Hier folgt die Form nicht nur der Funktion: Das Aussehen, die Qualität der Materialien und die Verarbeitung der Gehäuse haben bei Sonus Faber einen ebenso hohen Stellenwert, wie der Klang. Und natürlich werden alle großen Modelle liebevoll von Meisterhand im Stammwerk in Vicenza gefertigt.

Auch in Bezug auf die Klang-Philosophie hält man sich bei Sonus Faber an die Ideale der alten Meister: Eine große Entwicklungsabteilung sorgt dafür, dass eine Sonus Faber immer äußerst fein und natürlich klingt. Kein Wunder also, dass Sonus Faber auf der ganzen Welt einen einzigartigen Ruf genießt.

 

Produkte / Sonus Faber

Der Lautsprecherolymp.

 

Mit der Olympica-Familie setzt Sonus Faber wieder einmal Maßstäbe. Die Kunstschreiner im Werk verbinden hier Holz, Aluminium und Leder zu einem zeitlosen Tonmöbel mit anspruchsvollstem Klang. Das Olympica-Projekt besteht aus einer ganzen Familie passiver Lautsprecher, die das bestehende Sonus-Faber-Programm abrunden. Charakteristisch sind die Stilelemente Walnussholz und Leder,  sowie die sehr klassische Form. Mit Olympica knüpft Sonus Faber an die Formsprache früherer Jahre an, während akustisch modernste Ansprüche umgesetzt werden. Die von Paolo Tezzon und Livio Cucuzza angeführte Forschungs- und Entwicklungsabteilung holt sich immer Inspirationen von den Universitäten und ist der Schlüssel zu dem fantastisch natürlichen Klang, der fast alle Sonus Faber- und vor allem die Olympica-Modelle auszeichnet. Wie auch die fantastische Verarbeitungsqualität: Die gesamte Olympica-Baureihe wird übrigens in Handarbeit in Italien hergestellt.

 

Gehäusekonstruktion

 

Charakterisiert durch die Verwendung von natürlichem Walnussholz, bestehen die Deck- und Grundplatten aus massivem Walnussholz. Alle Verbindungsstellen bestehen aus klarem Ahornholz im Walnussfinish und dem mehr traditionellen schwarzen Ahorn im Graphitfinish. Die Form ist eine Synthese aus den Erfahrungen mit dem Spitzenmodell „Aida“ und der klassischen Form der Laute. Der wichtige Unterschied liegt in der Asymmetrie des Gehäuses, die hier erstmals von Sonus Faber eingeführt wurde. Diese Asymmetrie verfolgt einen klaren Zweck: Erstens reduziert sie abermals innere Resonanzen, indem sie alle parallelen Oberflächen vermeidet. Zweitens beherbergt sie das neue Bassreflexsystem. Die Oberseite ist in natürlichem Leder (das abgesteppt ist und ein durch Hitze eingeprägtes Sonus Faber-Logo enthält) und mit einem abgeschrägten Aluminiumring ausgeführt. Die Schallwand ist mit Naturleder bedeckt und weist keine sichtbaren Schrauben auf. Die Rückwand ist ebenfalls mit Leder verkleidet, einem eingelassenen Schildchen mit der Seriennummer und darunter den Anschlussterminals. Und schließlich liegt der neue seitliche Reflexausgang senkrecht an der Rückseite des Lautsprechers. Er ist mit einem perforierten Metallgrill abgedeckt. Für das Regalmodell ermöglicht ein besonderer eloxierter Aluminiumständer (abgeleitet vom Modell „Guarneri“) die Positionierung mit dem richtigen Neigungswinkel und ist, wie die Modelle für Bodenaufstellung, mit einstellbaren Füßen aus rostfreiem Stahl ausgestattet, um Stabilität und Dauerhaftigkeit zu gewährleisten.

 

 

 

 

Im Herzen von Olympica schlägt Aida.

 

In allen Olympica Modellen von Sonus Faber werden neue Treiber verwendet, die komplett von Sonus Faber selbst entwickelt wurden – einschließlich der neuen Druckguss-Körbe, die Steifheit mit der Fähigkeit vereinen, akustisch neutral zu bleiben. Für die Membranen hat sich die Verwendung von natürlichen Werkstoffen, wie Seide für die Kalotte des Hochtöners oder Zellulosemischungen für den Mitten-Lautsprecher und den Tieftöner als klanglich überlegene Lösung herausgestellt. Im Detail: 29 mm Kalottenhochtöner mit DAD-Technik und Neodym-Magneten, abgeleitet vom Über-Flaggschiff Aida. Dazu der 150 mm Mitteltonlautsprecher mit einer Membran aus Zellulose, Kapok und Kenaf. Und letztendlich der 180 mm Tieftonlautsprecher mit einem Konus, der sich aus einer Zellstoffmembran und steifem syntaktischem Schaum zusammensetzt. Die Frequenzweiche ist das Ergebnis detaillierter Computerforschung und sorgfältiger Abstimmung nach Gehör. Sie ist aus Komponenten aufgebaut, die von den renommiertesten internationalen Herstellern stammen.

 

 

 

 

Form follows function.

 

Das Bassreflexsystem ist innovativ und wurde mit dem Ziel entwickelt, Geschwindigkeit und Genauigkeit auch bei der Wiedergabe tiefer Frequenzen sicherzustellen. Es stellt einen differenzierten Ansatz an das klassische Design eines Bassreflexsystems dar, der mit Konzepten im aerodynamischen Management laminarer Strömungen beginnt, wie sie von Onken und Jensen während des „Goldenen Zeitalters“ von High Fidelity beschrieben wurden. Dieses Konzept, von Sonus Faber weiterentwickelt, wird aktuell in den Modellen „The Sonus Faber“ und „Aida“ verwendet. Charakteristisch ist die hyperbolische Form des Luftkanals, die letztendlich zu der „entenschwanzförmigen“ Geometrie der Lautsprecher geführt hat. Seitliche Strömungsöffnungen mit aerodynamischer Form vermeiden Turbulenzen – übrigens Erfahrungen, die auf dem Gebiet der Luftfahrt gemacht wurden. Insgesamt bietet dieses Reflexsystem mit dem vertikalen und seitlich laminarem Ausgang den Vorteil, die Lautsprecher mit den Reflexöffnungen nach innen oder außen – je nach Ihrem persönlichen Geschmack und je nach Raumakustik – aufstellen zu können.

 

 

Liebe und Leidenschaft für Musik. Die Sonus Faber Familie.

 

„ … ein Theater nach antikem Vorbild, aber im kleinen Maßstab und unbeschreiblich schön …“ Teatro Olimpico Vicenza. Eines der größten Werke des Meisterarchitekten Andrea Palladio und ein bleibendes Geschenk an Vicenza, … oder an Ihr Wohnzimmer.

So schön kann Musik sein.

 

Produkte / Sonus Faber

 

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

4 + 15 =