Magico S5 Mk II

MY SOUND

 

Die S5 war die erste Magico, deren Gehäuse aus einem Aluminium-Strangguss bestand. Während die Lautsprecher der großen Q-Serie überwiegend aus extrem vielen, gefrästen Flugzeug-Aluminiumteilen zusammengesetzt sind, bestehen die beiden Gehäusehälften der S-Klasse aus gezogenem Aluminium – und machen die Serie dadurch günstiger. Die S5 war ein ausgewachsener Lautsprecher mit gewaltigem Tiefton: Im Bassbereich schöpfte sie mit zwei 10-Zöllern nach Tiefbässen. Das war sehr beeindruckend. Jetzt aber ist die neue Generation S-Klasse auf dem Markt und auch die S5 – nun in der MK-II-Version – profitiert von dem gewaltigen Fortschritt, den die Magico Forschung im Bereich der Treiber machen konnte. Die Membranen der Tief- und Mitteltöner sind noch einmal um den Faktor 3 steifer geworden. Der Hochtöner, ein Komposit aus Beryllium und Diamant, ist mit das Beste, was der Weltmarkt derzeit zu bieten hat und garantiert eine extrem luftige, mühelose Wiedergabe. Schon die S5 war in ihrer Preisklasse kaum zu überbieten. Die S5 Mk II zementiert den Vorsprung noch einmal deutlich.

S1 MkII
S3
S5 MkII
Q1
M3
Q7 MkII
S-SUB
Q-SUB

Produkte / Magico / S5

Magico S5 MkII.
Das ist die Magico Magie.

Magico Chef Alon Wolf  setzt seit Jahren konsequent auf extrem steife Alu-Gehäuse. Klassische MDF-Gehäuse nehmen vor allem zwischen 500 und 2000 Hertz viel mehr Energie auf und geben sie – das ist der Knackpunkt – erst mit langer Zeitverzögerung wieder ab. Diese Zeitverzögerung verfälscht das Signal. Extrem steife Alu-Gehäuse reduzieren dieses Problem deutlich. Doch mit einem einfachen Alu-Gehäuse ist das von Wolf angestrebte Niveau an Vibrationsfreiheit kaum zu erreichen. Dafür muss man die Wände und deren Versteifungen zusätzlich bedämpfen. Wolf hat dafür ausgefuchste Simulationsprogramme, die die Gehäuse seiner neuen Q- und S-Linien perfekt beruhigen. Erst weitgehend vibrationsfreie Gehäuse bringen eine bestmögliche Präzision. Das ist mit MDF schwierig. Und das hört man am Ende deutlich. Diese unendliche Auflösung und der sagenhafte Detailreichtum ohne jegliche Verfärbung ist die sagenumwobene Magico „Magie“.

Leben mit Magico S5 MkII.
Raum. Akustik. Verstärker.

 

Die S5 Mk II ist schon rein optisch nichts für kleine Räume. Wer ihre großartige Tieftonwiedergabe in vollen Zügen genießen möchte, sollte auch den entsprechend großen Hörraum dafür haben. Allerdings profitiert die S5 MKII von ihrer Bauform als „geschlossener Lautsprecher“ mit sehr präzisem Bass, den man etwas näher an die Rückwand stellen darf, als vergleichbare Bassreflex-Konstruktionen. Die S5 ist kein Wirkungsgrad-starker Lautsprecher und verlangt nach richtig viel Leistung. Doch Verstärker, die Leistung im Überfluss haben und auch noch gut klingen, sind absolut rar. Unsere Empfehlung in solchen Fällen lautet immer: Pass Labs. Wer je die Boliden von Nelson Pass in Kombination mit einer Magico S5 MkII gehört und erlebt hat, wird nichts anderes mehr wollen.

Magico S5
im MY SOUND Check.

  • Dynamik 93%
  • Auflösung 92%
  • Tiefton 96%
  • Ausgewogen 90%
  • Raumakustik (100% ist große Anforderung) 70%
  • Technik (100% ist einzigartig) 92%

Verstärker : Devialet 800 / Pass XA160.8 / Pass X350.8
Kabel : Shunyata

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

11 + 6 =